Osteopathie?

von | Jun 10, 2017

Was ist Osteopathie?

Die Osteopathie ist eine ganzheitliche und manuelle Therapie, um Funktionsstörungen des menschlichen Körpers zu diagnostizieren und zu behandeln.

Entwickelt hat die Osteopathie der amerikanische Arzt Andrew Taylor Still (1828–1917) im 19. Jahrhundert.

 

Seine grundlegenden Einsichten bilden bis heute das Fundament der osteopathischen Medizin:

  • Die Betrachtung des Organismus als Einheit
  • Die Bedeutung der lebensnotwendigen Beweglichkeit aller Gewebe und Strukturen des Körpers
  • Die Fähigkeit des Organismus zur Selbstregulierung
  • Der enge Zusammenhang und die Wechselwirkung von Struktur und Funktion

 

Zur Osteopathie gehören drei große, sich wechselseitig beeinflussende Gebiete:

  • Die parietale Osteopathie – Behandlung des Bewegungsapparates (Knochen – Muskeln – Bänder usw.)
  • Die viszerale Osteopathie – Behandlung der inneren Organe (und ihrer Aufhängungen)
  • Die kraniosakrale Osteopathie – Behandlung des Schädels, des Rückenmarks und des Nervensystems