Funktion

von | Jun 10, 2017

Wie funktioniert Osteopathie?

Unser Körper stimmt alle lebensnotwendigen Funktionen in ständiger Wechselwirkung aufeinander ab. Wird die Bewegungsmöglichkeit einzelner Körperstrukturen eingeschränkt, beeinflusst das deren Funktion und umgekehrt. Der Organismus reagiert auf Veränderungen oftmals über einen langen Zeitraum mit Anpassung und Kompensation. Ist keine ausreichende Regulierung mehr möglich, erkrankt der Mensch, er reagiert mit Schmerzen, mit Bewegungs- und Funktionsstörungen.

Die Osteopathie will in diesen Fällen den Hintergrund der vordergründigen Beschwerden auffinden und behandeln. Dazu spürt der Osteopath den einzelnen Bewegungen nach, um Blockaden – Spannungen zu erspüren. In der Behandlung verhilft der Osteopath dem Körper seine Funktionseinschränkung zu beheben, damit das Gewebe im Zuge der Selbstheilung seine ursprüngliche Funktion und Beweglichkeit zurückerlangt.

Diagnose und Therapie führt der Osteopath mit seinen Händen und spezifischen osteopathischen Techniken aus. Ohne die präzise Kenntnis von Anatomie und Physiologie des Körpers und seiner Strukturen wäre das Behandeln gar nicht möglich.